Umstellung Denitrifikationsverfahren, Erneuerung Belüftung und Regelungstechnik

Opimierung der KA Traben-Trarbach, 22.000 EW (2011)

TrabenTrarbach3Die Kläranlage Traben-Trarbach verarbeitet die Gewässer der Weinbaugemeinde Traben-Trarbach und weiterer angeschlossener Gemeinden. Neben dem Kampagnenbetrieb wird über die Woche ganzjährig von einem größeren Weinbaubetrieb Abwasser eingeleitet.  Insbesondere am Wochenende musste Kohlenstoff zudosiert werden um eine ausreichende Denitrifikation sicherzustellen.

Energieeinsparungen von 60 %

Kläranlage Zell-Bullay-Alf, 30.000/60.000 EW

Zell1Austausch einer Oberflächenbelüftung gegen eine Druckluftbelüftung
Modernisierung EMSR
Neue Prozessleittechnik (BITControl)
Einbau einer Fuzzy-Regelung

GPRS

Einrichtung einer GPRS-Fernwirktechnik für das Abwasserwerk der Stadt St. Wendel

st wendel 1Die Stadt St. Wendel betreut ein Kanalnetz mit etwa 20 Pumpwerken und mehreren Kleinkläranlagen. BITControl hat den Auftrag erhalten, die Pumpwerke und Kleinkläranlagen der Stadt St. Wendel schrittweise mit einer leistungsfähigen Fernwirktechnik auszustatten.

Ausschlaggebend war dabei das bedienungsfreundliche Gesamtkonzept der eingesetzten Produkte und der gute Service von BITControl.

Verzicht auf neues NKB durch Verfahrensumstellung

2005: KA Lissendorf

Die Kläranlage Lissendorf arbeitete hydraulisch an der Leistungsgrenze. Die Ablaufwerte waren zwar in der Regel niedrig, ließen sich aber nicht sicher einhalten. Es wurde vorgeschlagen ein neues Nachklärbecken zu errichten. Zusammen mit der Firma Intech (Passavant Geiger) aus Würzburg wurde ein Konzept zur hydraulischen Entlastung und zur Erhöhung der Betriebsstabilität der Biologie erarbeitet.

BITControl GmbH
Auf dem Sauerfeld 20
D-54636 Nattenheim
Tel.: 0049 6569/96255-0
Fax: 0049 6569/96255-19

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Free Joomla! template by Age Themes